Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

St. Brigitten Kapelle

Die Brigittenkapelle liegt heute als einziges Gebäude der Ortschaft Holthuysen auf Kerkener Gemeindegebiet. Der Altar im Inneren ist um 1778 entstanden.

Einträge anzeigen

St. Brigitten Kapelle

Kirchen & Klöster

Die Den Folgen einer Viehseuche verdankt die Brigittakapelle in Holthuysen ihre Entstehung. Im 18. Jahrhundert wütete dreimal eine Viehseuche. Die erste im Jahr 1732, 1745 brach eine zweite Seuche aus, aber die schlimmste war zwischen 1770 und 1775. Weil über dem Portal der Kapelle die Inschrift mit dem Chronogramm 1775 steht: strUCtUM LUe De Vorante peCUs (errichtet, als die Seuche das Vieh dahinraffte) wissen wir, dass während dieser Seuche die heutige Brigittenkapelle erbaut worden ist. Der Ursprung der Kapelle liegt jedoch wesentlich früher. In Verbindung mit dem Kloster Kamp entstand wohl im 12. Jahrhundert ein Bildstock. Zum Inneren: Der Altar ist um 1778 entstanden und zeigt die Verkündigung sowie die Darstellung der Hl. Brigidia als Äbtissin. Zu erwähnen sind die Plastiken der Luzia, die Bekehrung des Paulus und der Anna Selbdritt aus dem frühen 19. Jh., sowie der Bildstock hinter dem Altar. Bis 1977 gehörte die  Holthuysener Brigittenkapelle zur Pfarrgemeinde Hartefeld.

St. Brigitten Kapelle
Sevelener Str.
47647 Kerken
Kreis Kleve

Karte & Anreise

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Übernachten

Gasthaus Zwiebelturm

Kerken

Angenvoort’s Ferienwohnungen

Kerken

Landapartmens Smitmans

Kerken

Der Niederrhein ist bekannt für seine Rad- und Wanderwege und bietet mit gleich zwei Naturparken besondere Natur.

Verbinden Sie Ihren kulinarischen oder kulturellen Besuch am Niederrhein mit einer Rad- oder Wandertour in der Region und entdecken dabei die Schönheiten der Natur.

Lizenz:
cc_by-sa
Quelle / Organisation:
Nicole Thissen
Datensatz-ID (eT4):
p_100215635
Zuletzt geändert:
30.05.2024