Burg Randerath

Auf einer aufgeschütteten Motte aus der Zeit um 900 wurde die Burg errichtet und 1157 erstmals urkundlich genannt. Sie war der Stammsitz der Edelleute von Randerath bis die Herzöge von Jülich die Burg 1392 übernahmen und stark befestigten. Der Ort und die Burg wurden 1542 in einem Krieg zerstört. Später nutzte man das Gelände auch […]

Einträge anzeigen

Burg Randerath

Burgen & Schlösser

Auf einer aufgeschütteten Motte aus der Zeit um 900 wurde die Burg errichtet und 1157 erstmals urkundlich genannt. Sie war der Stammsitz der Edelleute von Randerath bis die Herzöge von Jülich die Burg 1392 übernahmen und stark befestigten.

Der Ort und die Burg wurden 1542 in einem Krieg zerstört. Später nutzte man das Gelände auch für eine Glashütte und noch später für eine Töpferei.

Im 18. Jahrhundert brach man aufgrund von Baufälligkeit nach und nach die Reste der mittelalterlichen Bauten ab. Das zweigeschossige Kerngebäude mit Walmdach der Backsteinanlage stammt aus dem 14. Jahrhundert, die sonstigen Gebäude von 1762.

Privatbesitz!

Burg Randerath
Bruchstraße
52525 Heinsberg
Heinsberger Land

Karte & Anreise

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Parkplätze in Heinsberg

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

eBike Ladestationen in Heinsberg

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Übernachten

Villa Glanzstoff GmbH

Heinsberg

Landgasthof „Haus Lutgen“

Heinsberg

Wohnmobilstellplatz Waldfeucht

Heinsberg

Ferienwohnungen Cloud 7

Heinsberg

Reisemobilstellplatz Heinsberg am Lago

Heinsberg

Hotel-Restaurant Corsten

Heinsberg

Pension Haus Waldfeucht

Heinsberg

Ferienwohnung Vidok

Heinsberg

Ferienwohnung Am Driesch

Heinsberg

Ferienwohnung Hahnenblick

Heinsberg

KonVinum

Heinsberg

Köpistube

Heinsberg

Landgasthof Haus Lutgen

Heinsberg

Der Niederrhein ist bekannt für seine Rad- und Wanderwege und bietet mit gleich zwei Naturparken besondere Natur.

Verbinden Sie Ihren kulinarischen oder kulturellen Besuch am Niederrhein mit einer Rad- oder Wandertour in der Region und entdecken dabei die Schönheiten der Natur.

Quelle / Organisation:
Kurt Stieding, Heinsberger Land
Datensatz-ID (oa):
24236506
Zuletzt geändert:
24.06.2024