Ehemaliges Karl-Liebknecht-Haus (Infoschild des Voerder Geschichjtspfades)

An dieser Stelle befand sich in den 1920er Jahren das „Volkshaus“ der Friedrichsfelder Ortsgruppe der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Die Partei hatte eine Baracke des früheren Militärlagers erworben. Das Haus wurde nach Karl Liebknecht, einem der beiden Gründer der KPD, benannt. In Friedrichsfeld war die Ortsgruppe der KPD mit um die 100 Mitgliedern im Vergleich […]

Einträge anzeigen

Ehemaliges Karl-Liebknecht-Haus (Infoschild des Voerder Geschichjtspfades)

Historische Orte

An dieser Stelle befand sich in den 1920er Jahren das „Volkshaus“ der Friedrichsfelder Ortsgruppe der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Die Partei hatte eine Baracke des früheren Militärlagers erworben. Das Haus wurde nach Karl Liebknecht, einem der beiden Gründer der KPD, benannt.

In Friedrichsfeld war die Ortsgruppe der KPD mit um die 100 Mitgliedern im Vergleich zu anderen ländlichen Gemeinden außergewöhnlich stark vertreten. Der Grund dafür lag in der Ansiedlung von rund 1000 Flüchtlingen aus Gebieten, die infolge der Bestimmungen des Versailler Vertrages 1919 an Polen, Belgien und Frankreich abgegeben werden mussten. Hierzu hat Michael Dahlmanns einen Aufsatz verfasst, der in dem Buch „Alles eine Lüge“ veröffentlicht wurde.

Der Leiter der Ortsgruppe, Max Marohn, war über die Grenzen des Amtsbezirks bekannt und auch bei politischen Gegnern geachtet. Am Neujahrsmorgen 1933 wurde Marohn – er hatte gerade eine Silvesterfeier mit Freunden verlassen – kurz vor seiner Wohnung an der heutigen Spellener Straße erschossen. Der Schütze war ein Polizeimeister, der in Friedrichsfeld für seine rechte Gesinnung bekannt war.

Max Marohns Beerdigung wurde zu einer der größten Beerdigungen in der Voerder Geschichte. Vom Karl-Liebknecht-Haus bis zum Waldfriedhof sollen Menschen dicht an dicht am Straßenrand gestanden haben. Eine gerichtliche Untersuchung der Mordtat fand niemals statt, der Täter konnte seinen Polizeidienst ohne Beanstandung fortsetzen.

Die Machtergreifung der Nationalsozialisten führte zuallererst zur Verfolgung der Kommunisten. Am 6. Februar 1933 wurde das Karl-Liebknecht-Haus von der Polizei durchsucht und ‚staatsgefährdende‘ Flugblätter konfisziert. In den darauffolgenden Monaten wurden Anhänger der Kommunistischen Partei festgenommen und im Voerder Gefängnis verhört. Die NSDAP beschlagnahmte das Karl-Liebknecht-Haus. Spätestens im April 1933 galt die KPD-Ortsgruppe Friedrichsfeld als aufgelöst. Einzelne Mitglieder setzten den Widerstand gegen die Nationalsozialisten in der Illegalität fort. Nach dem Ende des 2. Weltkrieges wurde das Gebäude im Zuge von Wohnungsbaumaßnahmen abgerissen.

Am 15.01.1996, dem 77. Todestag Karl Liebknechts, hatte die Friedensgruppe Voerde (1981-2001) einen Schaukasten aufgestellt. Er hat zu einem alternativen Weg in Voerde zu Stätten der Verfolgung und des Widerstandes in der Zeit des Nationalsozialismus geführt.

 

Dieser Standort ist Teil des Geschichtspfades des Heimatvereins Voerde. Mit seinem historischen Geschichtspfad möchte der Heimatverein allen Besuchern und Bürgern der Stadt Voerde die verborgenen Schätze und die historischen Zusammenhänge vor Ort sichtbar machen. Entlang des Pfades weisen an 30 Standorten gut sichtbare Infotafeln auf die geschichtlich interessanten Punkte im näheren Umfeld hin. Dies ist Standort 22.

Ehemaliges Karl-Liebknecht-Haus (Infoschild des Voerder Geschichjtspfades)
Am Bauhof
46562 Voerde
Kreis Wesel

Karte & Anreise

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Öffnungszeiten

Montag
00:00 - 00:00 Uhr
Dienstag
00:00 - 00:00 Uhr
Mittwoch
00:00 - 00:00 Uhr
Donnerstag
00:00 - 00:00 Uhr
Freitag
00:00 - 00:00 Uhr
Samstag
00:00 - 00:00 Uhr
Sonntag
00:00 - 00:00 Uhr

Veranstaltungen in Voerde

Musicals in Concert – das Beste aus 20 Jahren

Musicals in Concert präsentiert auch zum Jahreswechsel 2024/2025 wieder die Hits der schönsten und beliebtesten Musicals weltweit. Mit dem neuen Programm „Das Beste aus 20 Jahren“ machen Peter Wölke und seine Künstler Voerde wieder einmal zur Musicalstadt. Erleben Sie unsterbliche Musicalsongs vom Londoner Westend, dem Broadway und aus aktuellen Deutschland-Premieren. Die internationalen Musicalsängern werden Sie begeistern.

Parkplätze in Voerde

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

eBike Ladestationen in Voerde

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Übernachten

Baumeistershof Johannes Heckes

Voerde

Ferienwohnung Am Deich

Voerde

Ferienwohnung van der Velden

Voerde

Landgasthof Schänzer

Voerde

Ferienwohnung Moree

Voerde

Ferienwohnung Hüsken

Voerde

Ferienwohnung Wölke

Voerde

Hotel Niederrhein

Voerde

Ferienwohnung Landhaus Bauer

Voerde

Der Niederrhein ist bekannt für seine Rad- und Wanderwege und bietet mit gleich zwei Naturparken besondere Natur.

Verbinden Sie Ihren kulinarischen oder kulturellen Besuch am Niederrhein mit einer Rad- oder Wandertour in der Region und entdecken dabei die Schönheiten der Natur.

Lizenz:
cc_by-sa
Quelle / Organisation:
Verein für Heimatpflege und Verkehr Voerde (Niederrhein) e. V., Stadt Voerde
Datensatz-ID (oa):
56114823
Zuletzt geändert:
13.06.2024