Pfarrkirche St. Dionysius

Im Jahr 1218 taucht erstmals der Name "novo ecclesia" auf. Dieser gab dem Dorf Nieukerk dann auch den Namen.  Der eindrucksvolle Barockturm ist bis heute das Wahrzeichen des Ortes.

Einträge anzeigen

Pfarrkirche St. Dionysius

Kirchen & Klöster

Es wird vermutet, dass in Nieukerk um die 800 die erste Kirche gebaut wurde. Dies ist jedoch historisch und baulich nicht gesichert. Als Altarstein wurde ein römischer Votivstein verwendet, der heute in der Kirchenmauer eingelassen ist. Er trägt in lateinischer Sprache die Inschrift: „Dem Heile des Kaisser Caesar Marcus Aurelius und Antonius Augustus des Guten…der Legat Augustus.. von der 1. minervischen Legion. „Und eine querlaufende christliche Inschrift lautet:“..in den Kalenden des Oktober ist der Altar dem hl. Dionysius geweiht.“ Das romanische Gotteshaus entstand um 1150. Die Gotisierung wurde mit dem Chor 1421 begonnen und bis zum Jahre 1453 vollendet und bekam so fast die heutige Gestalt. Im Jahre 1680 brannte der Turm nach einem Blitzeinschlag vollständig aus. Danach wurde der heute noch stehende eindrucksvolle Barockturmhelm errichtet.

Informationen zu den Öffnungszeiten und über Kirchenführungen erhalten Sie vom Nieukerker Pfarramt unter der Telefonnummer: 02833- 5769640.

Pfarrkirche St. Dionysius
Dionysiusplatz
47647 Kerken
Kreis Kleve

Telefon:02833- 5769640
http://www.pfarrei-kerken.de

Karte & Anreise

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google Maps.
Mehr erfahren

Karte laden

Übernachten

Gasthaus Zwiebelturm

Kerken

Der Niederrhein ist bekannt für seine Rad- und Wanderwege und bietet mit gleich zwei Naturparken besondere Natur.

Verbinden Sie Ihren kulinarischen oder kulturellen Besuch am Niederrhein mit einer Rad- oder Wandertour in der Region und entdecken dabei die Schönheiten der Natur.

Lizenz:
cc_by-sa
Quelle / Organisation:
Nicole Thissen, Kerken
Datensatz-ID (oa):
32734330
Zuletzt geändert:
13.06.2024